auch W.A. Mozart
war Leg­asthe­ni­ker

Zauber der Legasthenie

Kin­der, die mit die­sem ein­zig­ar­ti­gen Schatz auf die Welt kom­men und gar nicht wis­sen, dass sie einen so gro­ßen Schatz in sich tra­gen, weil es ihnen nie­mand sagt. Den Schatz des Bil­der­den­kens… Ein Bil­der­den­ker sieht Din­ge, die wir gar nicht sehen kön­nen. Ein Bil­der­den­ker kennt schon jetzt die Lösun­gen für die Pro­ble­me und neu­en Her­aus­for­de­run­gen die­ser Welt. Der Bil­der­den­ker bringt ein neu­es Den­ken auf die Erde mit, man muss ihn nur las­sen. Den wah­ren Zau­ber der Leg­asthe­nie erkennt man dar­an, dass der Bil­der­den­ker den Zau­ber behält, auch wenn er die Leg­asthe­nie über­wun­den hat. Die Welt des Bil­der­den­kens ist eine Art zu den­ken, die unse­re Welt braucht, um Lösun­gen zu kre­ieren, die völ­lig neu­ar­tig und real statt­fin­den. Das Bil­der­den­ken ist ein ver­bor­ge­ner Schatz, den es gilt her­aus­zu­ho­len und sicht­bar zu machen.

Eine ganz beson­de­re Aura und Ener­gie umgibt den Bil­der­den­ker. Er schafft es, Pro­ble­me in krea­ti­ver und inno­va­ti­ver Art und Wei­se neu zu inter­pre­tie­ren und das ist es, was wir brau­chen. Ihr Talent liegt in der stra­te­gi­schen Pla­nung, im räum­li­chen Bewusst­sein, im Erfin­den von neu­ar­ti­gen Din­gen, aber auch dar­in, ande­re Men­schen intui­tiv zu ver­ste­hen. Beim Bil­der­den­ken han­delt es sich um ein Wahr­neh­mungs­ta­lent, das die Fähig­keit hat, Vor­stel­lun­gen so zu sehen, zu hören und wahr­zu­neh­men, als ob sie real wären.

Bil­der­den­ker tra­gen ein Talent in sich. Nicht umsonst hören wir auch heu­te noch, 260 Jah­re spä­ter die gött­li­che Musik von Mozart, ler­nen Ein­steins Rela­ti­vi­täts­theo­rie in der Schu­le, schau­en uns Walt Dis­ney Fil­me an oder arbei­ten mit einem Apple Com­pu­ter. Indem ein Bil­der­den­ker sei­ne Leg­asthe­nie über­win­det, wird ein Oze­an von unend­li­chen Mög­lich­kei­ten eröff­net und der Bil­der­den­ker geht gestärkt und sich sei­ner ein­zig­ar­ti­gen Talen­te bewusst durch sein wei­ters Leben. Gemäß nach dem Mot­to von Ein­stein: Wis­sen ist begrenzt, Phan­ta­sie umfasst aber die gan­ze Welt.

Legasthenie nachhaltig auflösen und Talente erkennen

Danie­la Voll­gru­ber
Bsc  Davis® Leg­asthe­nie­trai­ne­rin
Pho­ne: 0676/677 18 96
Haupt­stras­se 166, 3400 Weid­ling
daniela@vollgruber.com

Wann: Rufen Sie mich an, ger­ne ste­he ich für ein unver­bind­li­ches Gespräch zur Ver­fü­gung.

Wo: Die Davis® Woche fin­det bei Ihnen zu Hau­se statt, damit der Kli­ent in sei­ner gewohn­ten Umge­bung ent­spannt die Davis® Werk­zeu­ge erler­nen kann.

 

Wer den Namen Davis® benutzt, Davis® Leg­asthe­nie Kor­rek­tur, Davis® Sym­bol Meis­ter­schaft, oder Davis® Ori­en­tie­rungs­be­ra­tung anbie­tet, muss hier­für durch die Davis® Dys­le­xia Asso­cia­ti­on Inter­na­tio­nal aus­ge­bil­det und lizen­siert sein.